Die Baptisten sind eine evangelische Freikirche. In einer Freikirche werden nur Menschen getauft und als Mitglieder aufgenommen, die sich aufgrund ihrer persönlichen Überzeugung freiwillig dafür entschieden haben, Jesus Christus nachzufolgen. Wir folgen damit dem Beispiel der ersten Christen, wie es uns die Bibel berichtet.

Baptisten legen von jeher großen Wert auf die Selbständigkeit jeder einzelnen Gemeinde. Daher gibt es keine übergeordnete Hierarchie von Amtsträgern und keinen "starken Mann" (oder Frau) an der Spitze.

Uns Baptisten ist die Gemeinschaft der Glaubenden als Raum der Anbetung und Stärkung wichtig. In der Regel besuchen mehr Menschen die Gottesdienste als die in den Verzeichnissen als Mitglieder genannten. Die verschiedensten Gruppen und Begegnungen vom Gottesdienst bis zu Hauskreisen und Gebetspartnerschaften sind Ausdruck gelebter Gemeinschaft.

Baptisten sind für eine Trennung von Kirche und Staat. Wir erheben keine Kirchensteuer. Die kirchliche Arbeit wird von Beiträgen und freiwilligen Spenden der Mitglieder getragen.

Als Baptisten treten wir weltweit für Glaubens-, Gewissens- und Religionsfreiheit für alle Menschen und Gruppen ein. Dabei halten wir uns nicht für die allein seligmachende Kirche. Mit anderen christlichen Konfessionen teilen wir aber die Überzeugung, dass Jesus Christus der Mittelpunkt und die Bibel die Grundlage unseres Glaubens ist.

Baptistengemeinden sind selbständige Gemeinden. Wichtige Entscheidungen werden von der Mitgliederversammlung getroffen. Wie in vielen anderen Ländern arbeiten auch in Österreich die einzelnen Gemeinden in einem Bund zusammen, um sich gegenseitig zu helfen und überregionale Aufgaben wahrzunehmen.

  Jeden Sonntag 
  um 10:00 Uhr

  Baptistengemeinde
  Bujattigasse


  Bujattigasse 5, 1140 Wien

  Kontakt