Wir glauben, dass Gott, der selbst die Wahrheit ist, die Bibel inspiriert und sich darin offenbart hat. Für uns ist die Bibel als Ganzes Gottes Wort, zugleich aber auch Menschenwort, denn Gott hat Menschen zum Schreiben veranlasst. Gott selbst hat die Entstehung der Bibel gelenkt und überwacht. Allerdings bleibt der Vorgang der göttlichen Inspiration für uns Menschen letztlich immer ein Geheimnis. Die Heilige Schrift besitzt als Gottes eigenes Wort, in allen Bereichen, die sie berührt, unfehlbare, göttliche Autorität. In allen ihren Aussagen und in allem was sie lehrt, ist sie ohne Irrtum oder Fehler. Jesus Christus ist das Zentrum ihrer Botschaft.

Wer ohne Vorurteile und mit der Erwartung, Gott zu begegnen, dieses Buch liest, wird in dieser Erwartung nicht enttäuscht werden.

Wir verwehren uns gegen jede relativierende, historisch-kritische oder zeitgeistliche Veränderung oder Anpassung der Heiligen Schrift. Wir bekennen uns zu jenen Aussagen der Bibel, wonach zur Schrift nichts hinzugefügt noch etwas weggetan werden darf. In diesem Sinne haben auch die Apokryphen für uns rein historisch-literarische Bedeutung und sind nicht Teil des Kanons.

Es ist uns bewusst, dass das Wort Gottes den Menschen vor allem zu Gehorsam und Weisheit erziehen soll, dass sie niemals ein Druckmittel für das Durchsetzen eigener Argumente sein darf, und dass sie, was Auslegung und Verständnis betrifft, ihre eigene Autorität ist (die Schrift anhand der Schrift erklären).

  Jeden Sonntag 
  um 10:00 Uhr

  Baptistengemeinde
  Bujattigasse


  Bujattigasse 5, 1140 Wien

  Kontakt